Dämonentochter – Verbotener Kuss

Armentrout_JLDaemonentochter_01_158771[1].jpg

Wenn ihr schon ein bisschen länger auf meinem Blog unterwegs seid, dann wisst ihr ja bereits, dass ich ein riesiger Fan von Jennifer L. Armentrout bin. Die Luxen-Serie über Daemon und Katy habe ich verschlungen und mich seitdem nach neuem Lesestoff von ihr gesehnt. Leider musste die Covenant-Serie noch ein bisschen warten, weil ich noch viele andere Bücher davor auf meinem SuB hatte (Wer kennt das Problem XD ?). Ich habe dann in den Ferien angefangen den ersten Teil zu lesen und habe mich jetzt schon bis Teil vier durchgearbeitet (Ich zwinge mich allerdings gerade dazu langsamer zu lesen, immerhin gibt es nur noch einen weiteren Teil 😦 ).

In dieser Bücherserie geht es um die 17-jährige Alex, die als ein „Halbblut“, d.h. als ein Kind von einem Sterblichen und einem „Reinblut“ (einem Nachkommen der griechischen Halbgötter), in einer Umgebung aufwächst, in der die Halbblüter Sklaven der Reinblüter sind. Doch Alex ist eine der Privilegierten: Anstatt eine Droge verabreicht zu bekommen, von der sie willenlos und gehorsam wird, darf sie mit anderen Halbblütern eine Schule besuchen, an der sie zur Wächterin der Reinblüter ausgebildet wird, dem Covenant. Aber an ihrem 14.Geburtstag überredet ihre Mutter, ein Reinblut, sie vom Covenant zu fliehen, da dort anscheinend Gefahr droht. Drei Jahre lang überleben die beiden in einer Welt voller Sterblichen und müssen sich vor den Wächern verstecken. Eines Tages allerdings wird Alex Mutter von Daimonen (bösen Reinblütern, die wie Vampire Blut trinken und andere Reinblüter verwandeln können) getötet und Alex muss sich ab da an alleine durchschlagen. Immer wieder wird sie von Daimonen verfolgt, als sie einmal kurz davor steht, getötet zu werden, wird sie von einem jungen Wächter namens Aiden gerettet. Er bringt sie zurück in den Covenant, wo Alex vor dem hohen Rat angeklagt wird. Sie hat die Wahl: Entweder schafft sie es das Training wieder aufzunehmen und die anderen Wächter ihres Alters wieder einzuholen oder sie wird ein Sklave…

Das Buch ist einfach der Hammer! Ich war von der ersten bis zur letzten Seite wie gebannt. Es fällt einem sehr leicht zu den Protagonisten eine emotionale Bindung aufzubauen, vor allem, weil Alex im Buch (genauso wie Katy) eine sehr ehrgeizige und starke Persönlichkeit ist und ich sowas generell bevorzuge. Natürlich hat Armentrout in diese Serie wieder eine Liebesgeschichte eingebaut. Allerdings gibt es diesmal nicht nur einen Jungen und die beiden werden unzertrennlich und stirbt der eine, tut es der andere auch (so wie wir es ja schon von vielen anderen Liebesromanen kennen 🙂 ). Es ist ein bisschen realistischer und deshalb auch spannender, finde ich. Mit ihren detaillierten Beschreibungen des Covenants, hat die Autorin es geschafft, dass ich den Ort in meinen Kopf projizieren kann und mich so fühle, als wäre ich dort und rieche und fühle das, was Alex fühlt. Bei mir gab es nie das Gefühl, als müsste ich mich dazu animieren mich hinzusetzen und zu lesen, sondern kaum kam ich von der Schule nach Hause, hatte ich schon wieder das Buch in den Händen. Also Vorsicht: Suchtgefahr!

Ein super spannendes Buch, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Ganz klar volle fünf Sterne. Auch was für Leute, die sich für die griechische Mythologie interessieren.

→ Buch bei Lovelybooks

→ Buch bei Amazon

Advertisements

3 Gedanken zu “Dämonentochter – Verbotener Kuss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s